Treibstoffzuschlag

Nachdem die Kraftstoffpreise in den letzten Jahren stark gestiegen sind, hat Anfang 2015 einen Rückgang eingesetzt.

Trotz des Rückgangs im Jahr 2015, sind wir immer noch gezwungen die Preiserhöhungen, entstanden im der Vergangenheit, an unsere Kunden in Form eines Treibstoffzuschlag zu erheben.

Dabei richten wir uns nach der Dieselpreis-Tabelle von Shell, und halten daher an den Wert von 1 Januar 2004. (Sie können den Verlauf von 2004 bis heute in der aktuellen Tabelle unten nachsehen).

Für jede Erhöhung des Dieselpreises berechnen wir ab den 10 Oktober 2004 1% Treibstoffzuschlag auf dem normalen Transportpreis.

November 2018 17%
Oktober 2018 16%
September 2018 15%
August 2018 15%
Juli 2018 15%
Juni 2018 15%
Mai 2018 14%
April 2018 13%
März 2018 12%
Februar 2018 13%
Januar 2018 14%
Dezember 2017 13%
November 2017 12%
Oktober 2017 12%
September 2017 11%
August 2017 10%
Juli 2017 10%
Juni 2017 11%
Mai 2017 12%

Berechnung des Treibstoffzuschlag

Wir bestimmen den durchschnittlichen Kraftstoffpreis Monatlich und orientieren uns an den Preis von 1 Januar 2004 = € 81,20 per 100 Liter incl. MwSt. Das ist € 68,24 per 100 Liter excl. MwSt. (= Preis 1 Januar 2004).

Der Treibstoffzuschlag wird separat auf der Transportrechnung mit einem Prozentsatz vermerkt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.

2017-11: Neue Kühl Auflieger

Vor Kurzem haben wir neue moderne Kühlauflieger an unsere Flotte hinzu gefügt. Auch hier haben wir uns für die kleinere “Mega” -Reifengröße entschieden, die es uns ermöglichte, eine Innenhöhe von 2,80 Meter mit der Möglichkeit der Doppelbeladung zu schaffen. Besonders auffällig sind die hochaufgelösten Drucke an der Seite mit Bildern verschiedener Berglandschaften, eine Anspielung auf unsere Spezialität: die Schweiz.

2016-01: Extra sicher unterwegs

Ab 2016 sind alle unsere Zugmaschinen und Auflieger ausgerüstet mit spezielle Rad-Ringe, die das lockern der Radschrauben verhindern sollen.

Diese Ringe sind speziell in Schweden produziert in “Vanderheijden-rot”. Weil wir intern unsere Radfelgen immer sehr präzise montieren, ist das sogenannte “Nachziehen” der Radschrauben nun überflüssig und können die Radschrauben nicht mehr lockern.

Sicher für den Fahrer und für andere Verkehrsteilnehmer.

2015-10: Mal eine andere Farbe

Warum immer Rot? Ab Oktober 2015 haben wir im Einsatz eine schwarzen MAN (einmalig).

Dieser MAN-TGX440 ist ausgerüstet mit die neuesten Sicherheitsstandart wie GPS-EfficientCruise, Speedshift, Top Torque, Eco-rol, Lane-Guard System und sogar ein Notbremsassistent EBA2 (bremst automatisch bei einen drohenden Auffahrunfall, wobei ein schwerer Unfall vermieden werden kann).

Schön aber nicht unwichtig ist auch dass hierdurch weniger Schäden entstehen an ihre (kostbare) Güter. Diese Zugmaschine ist gekoppelt an einen sogenannten Joloda-Auflieger und geeignet um z.B. stehende Papierrollen zu Transportieren. Auch kann diese Kombination 250 cm von Oben laden weil das Heck während der Beladung verbreiterbar ist.

Natürlich ist dies einen Euro6 Fahrzeug und mit diese Investition ist unser Fuhrpark jetzt gewachsen auf 50% Euro6 Fahrzeuge. Alle andere Fahrzeuge sind natürlich alle Euro5.

2015-04: Sprint-Service

Seit April 2015 bieten wir auch einen Sprint-Service.

Unser moderner VW Crafter ist mit einer Vanloda Rollenförderer ausgestattet, und wir können mit einer Höhe bis 175 cm vier Europaletten laden. Das maximale zulässiges Ladegewicht beträgt 1580 kg.

Durch das Heck ist eine einfache, schnelle und sichere Beladung möglich.

Klicken Sie hier, für einen Eindruck

Wir sind stolz darauf Ihnen unser neuestes Fahrzeug zu zeigen!

Unser neuestes Fahrzeug ist ein sogenannter „Keilenauflieger“, ein Sattelauflieger, den wir für den Sonderntransport geeignet gemacht haben. Der Auflieger hat eine Innenhöhe von 300 cm vorne und 320 cm hinten. Mit unseren Sondergenehmigungen können wir diesen Auflieger noch vergrößern und mit Innenhöhe bis 340 cm fahren.

Mit den vorhandenen Rampen ist dieser Auflieger außerdem für den Transport von „Untersegel“-Fahrzeugen geeignet.

Auch extra breite (landwirtschaftliche) Fahrzeuge bis 300 cm Breite sind kein Problem, da der Heck zum Beladen hydraulisch ausgefahren werden kann. Die Ladungssicherung erfolgt mit speziellen Ketten, die an 5 Tonnen Haken festgezurrt werden können. Da wir auch die Plane des Curtainsider-Anhängers verlängern können, bleiben Ihre Güter während des Transports immer unter Segel (sauber und trocken).

Darüber hinaus ist auch die Beladung durch das Dach kein Problem, da das Dach vollständig geöffnet und sogar auf 350 cm verbreitert werden kann. Sicher, bequem und schnell für Kranbeladung.

In den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Deutschland und der Schweiz können wir fast alle (verpackten) Ladungen bis 300 cm Breite transportieren.

Aus Sicherheitsgründen ist dieses Fahrzeug außerdem mit einem Reifendrucksystem ausgestattet, das die Reifen automatisch gespannt hält, und spezielle Schienen im Ladeboden zur Sicherung der Güter installiert. Dass dieser Anhänger im Besitz eines Ladungsicherungszertifikats ist, wird Sie nicht überraschen.